„The 3-D“: Netural-Technologie unterstützt Starfotografen

zur Übersicht
SafeMove-App begeistert auf Integra-Messe
„Agilität funktioniert nicht ohne Regeln – im Gegent ...

Vergangenes Wochenende bewies Netural wieder Expertise im Umgang mit digitalen Welten. Für die aktuelle 3D-Ausstellung von Horst Stasny erstellte das Netural Lab einen virtuellen Ausstellungsrundgang mit dem Samsung Gear VR Headset.

Horst Stasny beim Ausprobieren des Austellungsrundgangs.

Der Salzburger Fotograf gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Vertretern seiner Branche. Er ist in namhaften internationalen Fotogalerien genauso gefragt, wie in der klassischen Werbung. Mit „The 3-D“ begibt er sich auf neue Wege – und wandte sich mit dieser Herausforderung an das Netural Lab.

Idee der Ausstellung ist es, außerordentlich große Aktbilder im Format 4x5m stereoskopisch darzustellen. In Zusammenarbeit mit dem Linzer Werbedesigner Sigi Mayer gestaltete Stasny in aufwendiger Vorbereitung eine Exhibition, die bis 30. April ihren Platz im industriellen Ambiente der METAStadt Event-Location einnehmen wird.

Stasnys Herausforderungen bestand in der technischen Raffinesse der 3D-Fotografie und in der Umsetzung der realen Ausstellung. Die Veranstaltung 1:1 im virtuellen Raum nachzubilden war Aufgabe des Netural Lab. Dessen Motivation bestand darin, die Ausstellung für jeden ortsunabhängig zugänglich zu machen. Die komplexe Umsetzung verlangte, die stereoskopischen Bilder auf zweidimensionalen Flächen im virtuellen Raum dreidimensional aussehen zu lassen. Virtuell sollte der selbe Effekt erzielt werden, wie in der Realität mit den aus Kinosälen bekannten 3D-Brillen.

Der bekannte Literat Franzobel sprach die einführenden Worte zur Eröffnung.

Genau diese Aufgabe galt es für das Netural Lab zu meistern. Das Ergebnis besteht aus einer innovativen Anwendung für die neuen Samsung Gear VR Headsets, welche von Samsung Österreich zur Verfügung gestellt wurden.

Die 3D-Spezialisten im Netural Lab rekonstruierten den virtuellen Ausstellungsraum originalgetreu. Die darin gezeigten Fotografien werden über die beiden Linsen innerhalb des Headsets so angezeigt, dass der erwünschte Effekt auf den zweidimensionalen Flächen entsteht. Und das ohne Verfälschung der Farben, in einem überwältigenden 3D-Layout.

Der Ausstellungsrundgang zu Stasnys „The 3-D“ zeigt, dass bereits eine der ersten Anwendungen für das neue Samsung Gear VR Headset ein voller Erfolg war. Es wird sich zeigen, mit welchen VR-Projekten das Netural Lab als nächstes aufwartet.


Beitrag: 18.03.2016

Kontakt

Kathrin Hausberger

Netural GmbH
Peter-Behrens-Platz 2
4020 Linz

Wie kann ich weiterhelfen?
Vielen Dank für deine Nachricht!
Beim Absenden des Formulares ist etwas schiefgelaufen!
Netural GmbH
Peter-Behrens-Platz 2
A-4020Linz
Wenn du gerne mehr Infos von uns bekommen möchtest, dann melde dich bei unserem Newsletter an:
Wir verwenden Cookies! Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren.