Netural gewinnt mit Gartenprojekt HRbert Award

zur Übersicht
Roomle wird Teil der Homag Group AG
Strategie 4 - Auch komplexe Bestellvorgänge digitalisier ...

Preis für innovatives und nachhaltiges Personalmanagement von Business Upper Austria für Netural

Mit dem HRbert werden besonders kreative HR-Projekte vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet, die nachhaltig zum wirtschaftlichen Erfolg oberösterreichischer Unternehmen beitragen. Netural wurde in der Kategorie “Innovativ” für Unternehmen bis 250 Mitarbeiter für den Netural Morgentau-Gemeinschaftsgarten ausgezeichnet. In diesen herausfordernden Zeiten erwies sich der Garten als besonders wertvoll: Er bot den Mitarbeiterinnen von Netural einen Ort, an dem man sich – mit genügend Abstand – persönlich treffen und die „Früchte“ gemeinsam ernten konnte.

v.l.n.r.: Leonie Lawniczak, Evelyn Rendl, Irene Bouchal-Gahleitner und Eva Hamann nahmen den HRbert für Netural entgegen.

Der Zeit voraus

Das Netural Christkind bringt traditionell ein nachhaltiges Geschenk für jeden Einzelnen, sowie ein gemeinsames Team-Präsent. Weihnachten 2019 stand unter dem Motto „Alles grünt“. Unter anderem mit einem 120m2 großen Team-Morgentau-Garten am Linzer Freinberg. Zunächst schien es ein Experiment, doch es erwies sich als fruchtbar - in einer Zeit, die so nie erwartbar war. Es entwickelte sich ein Kern an Netural-Gärtnern, die sich seither außerhalb des Büroalltags zum „Garteln“ treffen. Eine willkommene Gelegenheit, um sich unter freiem Himmel auszutauschen und sich näher kennen zu lernen - besonders wertvoll auch für Netural „Internationals“. Gemeinsam wird gesät, Unkraut gejätet und Bio-Gemüse geerntet.

2020 veränderte unser aller Arbeiten ganz fundamental, und auch Netural wanderte ab Tag 1 des Lockdowns in die Home Offices. Die Netural-Kultur lebt seit jeher vom Austausch und vom „Bienenstock“-Feeling im Büro, nun liefen die Abstimmungen „aus der Distanz“. Der Netural Garten erwies sich in dieser Zeit als ein besonderer Ort, um Mitarbeitern - mit dem nötigen Abstand - ein persönliches Treffen zu ermöglichen und in der Natur zu sein. Suchten die einen den sozialen Austausch, waren Eltern mit Kindern in der Home School um „Frischluft“ froh und alle Hobby-Gärtner stolz darauf, die gemeinsamen „Früchte“ zu ernten.

Der Netural Garten erwies sich während der Lockdowns als ein besonderer Ort, um Mitarbeitern - mit dem nötigen Abstand - ein persönliches Treffen zu ermöglichen und in der Natur zu sein.

Gemeinsam erden und wachsen

„Es ist ungemein schön, gemeinsam etwas wachsen zu lassen“, formuliert es Leonie Lawniczak, Senior Designerin aus dem Netural UI/ UX-Team. Obwohl nur ein Teil innerhalb der Teambuilding-Aktivitäten des oberösterreichische Digitalisierungsunternehmen, erfüllt der Garten doch eine wichtige Aufgabe in der agilen und hoch dynamischen Netural Welt: “Uns als Menschen, die täglich Digitales schaffen, zu erden. Und dies sowohl in Lockdown- Zeiten als auch im ‘richtigen’ Leben, wie wir es uns hoffentlich bald zurückerobern,” so Lydia Kaiser-Ortig, verantwortlich für Marke & Kultur bei Netural.


Beitrag: 14.09.2021

Kontakt

Netural GmbH
Peter-Behrens-Platz 2
4020 Linz

Wie können wir weiterhelfen?
Vielen Dank für deine Nachricht!
Beim Absenden des Formulares ist etwas schiefgelaufen!