Covidoor by Netural

zur Übersicht
Website Donauuni.at
Silhouette Buy Local
Silhouette International

In nur zwei Monaten entwickelt und ausgerollt: Mit Netural’s WebApp "Covidoor" gelangen Besucher schneller und sicherer durch die Covid-19-Kontrollschleusen in Spitälern, Pflegeeinrichtungen, Universitäten und zukünftig auch bei Großveranstaltungen.

Seit März 2020 hat das Covid-19 Virus die Welt fest im Griff. Auch wenn der Impf-Fortschritt der Bevölkerung Erleichterungen und Lockerungen verschafft, hat es nach wie vor oberste Priorität, sensible - allen voran Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime - und kritische - beispielsweise bei Groß- und Lehrveranstaltungen - Bereiche besonders zu schützen. Einlasskontrollen entwickeln sich schnell zum Nadelöhr, dabei entstehende Staus bergen eine erneute Risikoquelle, das Virus einzuschleppen und zu verbreiten.

„Will man bei wachsenden Besucherzahlen effektive Schleusen erhalten, muss es schneller gehen als bisher.”

Zitat Albert Ortig, CEO / Netural, April 2020

Entwicklung im Rekordtempo

Deshalb entwickelte Netural auf Eigeninitiative bereits im April 2020 gemeinsam mit der international tätigen Unternehmensberatung für Hochrisikobereiche in Krankenhäusern, Alpha Medical Concepts, die WebApp “Covidoor”: Das einfache und intelligente Webservice stellt Besuchern großer Einrichtungen oder von Großereignissen vorab ein kostenloses QR-Code Ticket für den Eintritt mobil auf dem Smartphone oder als Papierausdruck zur Verfügung. Covidoor funktioniert so einfach und praktisch wie eine Boardingkarte am Flughafen. Im Mai 2020 wurde getestet und bereits Anfang Juni 2020 wurde “Covidoor” oberösterreichweit stabil ausgerollt.f

Smarte Web-Schleuse für hohe Besucherzahlen

Um das “Covidoor”-Ticket zu generieren, gibt der User mit der Beantwortung von fünf Fragen zum aktuellen Gesundheitszustand eine verantwortungsbewusste Selbstauskunft und ergänzt diese mit der von der Gesundheitseinrichtigung übermittelten Besucher-ID. Bei Scan des “Covidoor”-Tickets wird das Gesundheitsticket, die Gültigkeit der Besucher-ID und die Körpertemperatur geprüft. Erst wenn alle drei Parameter in Ordnung sind, öffnet sich die Sicherheitsschleuse. Mit der Steuerung für Drehkreuze und Fieberscan kombiniert, entlastet “Covidoor” damit, je nachdem wie die Fragen beantwortet wurden und ob beispielsweise ein Termin vorhanden ist, die manuellen Covid-19-Schleusen in öffentlichen und privaten Einrichtungen mit Besucherverkehr.

Damit entspricht „Covidoor“ der Sicherheit bisheriger, vom Ordnungspersonal betreuten, Schleusen. Nur eben als Fast Lane-Service, mit einrichtungsübergreifend gültigen Tickets für jeweils 48 Stunden. Der Datenschutz wird sehr ernst genommen: Sämtliche personenbezogenen Daten werden automatisch nach Ablauf des Tickets gelöscht.

Frontend-Technologie in “Lichtgeschwindigkeit”

Einzigartig in der Entwicklung von “Covidoor” ist, dass Netural vollständig auf Frontend-Technologien gesetzt hat: Aufbauend auf Angular als Standard-Software gelangen bei Applikationen dieser Größenordnung die Vorteile von Typescript in vollem Umfang zum Einsatz. Die Backend Schnittstellen laufen mit der plattformübergreifenden Laufzeitumgebung Node.js in Google’s hochskalierbarer Entwicklungsplattform Firebase. Dieses Setup ermöglichte es Netural “Covidoor” in kürzester Zeit zu entwickeln und auszurollen.

“Covidoor” ist mit knapp 100.000 erstellten Tickets in 13 Sprachen bereits in vielen öffentlichen Einrichtungen in Österreich im Einsatz. Bisherige Kombinationsmöglichkeiten, wie die Integration der Drehkreuze und des Fieberscans, sind beliebig erweiterbar, beispielsweise mit Know-Your-Customer-Prozessen, voll individualisierten Compliance-Fragebögen oder zusätzlichen Zutrittstickets. Die internationalen Hersteller von Zutritts- und Sicherheitssystemen dormakaba und S.O.T. und der weltweit größte Sicherheitsdienstleister Securitas, der u.a. die Bundesliga betreut, setzen ebenso auf Netural’s Webservice wie der ÖFB, der nun ein Pilotprojekt mit “Covidoor” startet.

Kontakt

Netural GmbH
Peter-Behrens-Platz 2
4020 Linz

Wie können wir weiterhelfen?
Vielen Dank für deine Nachricht!
Beim Absenden des Formulares ist etwas schiefgelaufen!