Netural coacht JKU-Siegerteam bei Global Scaling Challenge

zur Übersicht
Silhouette iMirror “in groß” am Wiener Flughafen
Storyblok auf der Überholspur: 30 Köpfe, weltweit verte ...

Beim online ausgetragenen Wachstumsstrategie-Preis Global Scaling Challenge setzten sich Studierende der Linzer Johannes Kepler Universität gegen Teams asiatischer, US-amerikanischer und britischer Top-Unis durch und holten nicht eine, sondern gleich vier Auszeichnungen, darunter den Hauptpreis „Global Winner“ - und Netural durfte helfen.

Es waren zwar nicht die „2 Millionen in 2 Minuten“ aus der beliebten Fernsehshow, sondern gerade mal 5000 Euro Preisgelder, aber der Prestigegewinn ist enorm: Studierende des Masterprogramms Leading Innovative Organizations an der Johannes Kepler Uni entwickelten im Rahmen der internationalen, digital ausgetragenen Global Scaling Challenge innovative Wachstumsstrategien für junge Unternehmen im Bereich Life Science – und setzten sich gegen starke Konkurrenz durch. Das freut Netural ganz besonders, weil wir zu den aktiven Unterstützern und Sponsoren des Masterprogramms „Leading Innovative Organizations“ zählen – und weil Netural CEO Albert Ortig als Mentor das Sieger-Team gecoacht hat.

Unterstützte mit seinem Digital-Know-how beim Entwickeln der prämierten Vertriebsmodelle und Produktideen: Netural CEO Albert Ortig.

13 Universitäten auf drei Kontinenten entsandten 17 Teams in einen digital ausgetragenen Wettbewerb, der zwei Zwecke verfolgte: Man wollte Studierende in aller Welt motivieren, ihre pandemiebedingte Isolation zu überwinden, sich zu vernetzen, aneinander zu messen und voneinander zu lernen – und zugleich die kommende Businessleader-Generation mit „real world problems“ konfrontieren. Ähnlich wie in „Shark Tank“, „Höhle der Löwen“ und „2 Minuten – 2 Millionen“ beurteilte eine anspruchsvolle Jury aus Risikokapitalinvestoren, Entrepreneuren und ForscherInnen die Lösungsansätze der teilnehmenden Teams.

Eine kurze Woche hatten die Studierenden Zeit, Alleinstellungs-, Markteintritts-, Wachstums- und Finanzierungsstrategien zu entwickeln und zu einer überzeugenden Präsentation zusammenzustellen. Professor Matthias Fink, JKU, Professor Hans Landström, Universität Lund, und Albert Ortig standen den österreichischen Teilnehmenden dabei als Mentoren zur Seite. Zu entwickeln waren Wachstumsstrategien für drei real existierende business cases im Life Science-Bereich. Einer betraf automatisiertes Wildtiermanagement, ein zweiter den Einsatz von Robotern in Reinigung und Desinfektion, ein dritter ein beschleunigtes Verfahren zur Sequenzierung von Blutproben.

Das JKU-Team punktete mit ganzheitlichen, verantwortungsbewussten Wachstumsstrategien, in denen sich wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Zielsetzungen gegenseitig befruchten. Zusammengesetzt war es aus Teilnehmern des englischsprachigen Intensiv-Masterprogrammes „Leading Innovative Organizations“, das ausgewählte Studierende in kleinen Gruppen unter Anleitung einer forschungsstarken Faculty in nur einem Jahr durch ein vollwertiges Masterstudium führt. Albert Ortig gratuliert dem Siegerteam: „Nichts macht Sponsoren glücklicher als der Sieg. Bravo und danke – es ist eine Freude, das Leading Innovative Organizations Programm zu unterstützen.“


Beitrag: 20.05.2021

Kontakt

Netural GmbH
Peter-Behrens-Platz 2
4020 Linz

Wie können wir weiterhelfen?
Vielen Dank für deine Nachricht!
Beim Absenden des Formulares ist etwas schiefgelaufen!
Wir verwenden Cookies! Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren.